Spielberichte

15.12.19: SZ Kornwestheim 2 – Celtics SB Asperg 78:81

Celtics gewinnen Spitzenspiel

In einem wahren Krimi konnten die Celtics ihre „weiße Weste“ behalten. Alle bisherigen 6 Spiele konnten gewonnen werden. Damit geht man als Tabellenführer in die Weihnachtspause. Am 12.01.2020 geht es dann in der Meisterschaft weiter mit einem Heimspiel gegen S-Möhringen.Zum Spiel: Der Gegner aus Kornwestheim war alles andere als das eigentliche 2er Team der bisherigen Saison. Verstärkt mit drei U 20 Spielern aus der 1er Mannschaft (Bezirksliga), die allein schon die Hälfte der Kornwestheimer Punkte erzielten, sowie einigen alten „Haudegen“, war dieser Gegner von anderem „Kaliber“ als alle bisherigen Gegner. Dies zeigte sich auch gleich zu Spielbeginnund im gesamten ersten Viertel, als man deutlich einer Führung der Gastgeber hinterherlief. Das 13:26 war heftig. Im zweiten Viertel änderte sich zunächst nicht viel am Spielverlauf. Aber gegen Ende spielten die Gäste plötzlich stark auf und erzielten zur Halbzeit den Gleichstand (42:42). Das dritte Viertel war etwas ausgeglichener mit leichtem Vorteil für Kornwestheim. So stand es 58:63.Nichts war entschieden, als es ins letzte Viertel ging. Die Spannung vor einer ordentlichen Zuschauerkulisse, die Mehrzahl davon Asperger Fans, stieg von Minute zu Minute. Zunächst konnten die Gastgeber ihren knappen Vorsprung halten. Die Zeit wurde knapper. In der vorletzten Minute kamen die Gäste wieder stärker auf und machten gewaltig Druck. Tatsächlich gelang der Ausgleich und kurz darauf die Führung. Sieben Sekunden vor Schluß stand es 81:78 für Asperg. KornwestheimGriff zur üblichen Taktik und foulte bewußt. In der Hoffnung, dass Asperg seine zwei Freiwürfe nicht verwandeln würde, man in Ballbesitz käme und so noch die Chance auf den Ausgleich hätte. Die zwei Freiwürfe gingen tatsächlich daneben und Kornwestheim schnappte sich den Ball. Ihr bester Werfer hatte den Ball und dribbelte mit hohem Tempo in Richtung Asperger Korb. Er war bereits in der Asperger Hälfte, bei noch 3 Sekunden Spielzeit, als er über die Seitenlinie ins Aus geriet. Einwurf für Asperg und das Spiel war aus! Welch eine Dramatik mit Happy End für die Celtics. Gegen einen starken Gegner, der sehr aggressiv und bisweilen unfair spielte, war dies eine Lehrstunde für die noch sehr junge Mannschaft der Asperger. Wenn man die richtigen Lehren daraus zieht, hat man in diesem Spiel mehr gelernt als in zehn Spielen mit hohen Siegen.

Es spielten: J. Gröger (10), P. Kunzi (21), T. Werner (4), A. Loureiro (18), J. Tutzschke (4), E. Schlegel (2), L. Bordt(2)K. Kraning (4), V. Tifunovic (3), L. Knezevic (10), T. Sishane (3), M. Burak

Vorschau: Pokalachtelfinale, 11.01.2020, 17.00 Uhr, Rundsporthalle Asperg Celtics SB Asperg – SG Weinstadt (Bezirksliga)

Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung. Die Basketballabteilung wünscht Allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr !Wir sehen uns im neuen Jahr, mit hoffentlich weiter spannendem und erfolgreichem Basketball der Celtics.

VORSCHAU:  Spitzenspiel am Sonntag, den 15.12., in Kornwesteim, Spielbeginn 19.30 Uhr

 

                                          SZ Kornwestheim (2.) gegen Celtics SB Asperg (1.)

 

Beide Mannschaften sind noch ungeschlagen. Wer darf als Spitzenreiter in die Weihnachtspause ?

Wir können jede Unterstützung in diesem schweren Spiel gebrauchen. Das Spiel findet in der Hannes-Reiter-Halle, Bogenstraße 39, in Kornwestheim statt.

Mamo Baskets Freiberg 2 – Celtics SB Asperg  59:74

Celtics weiter Tabellenführer

Fünf Spiele – fünf Siege. So lautet die bisherige Saisonbilanz der Celtics. Dazu kommen noch zwei Siege im Bezirkspokal, wo man im Achtelfinale steht. Besser geht es nicht.

Beim Spiel in Freiberg gab es ein Novum. Zum ersten Mal geriet man während eines Spiels in Rückstand.  Dies geschah sofort nach dem Tipp Off, als man in den ersten Minuten mit 0:6 hinten lag. Auch mit 9:10 lag man noch zurück. Erst gegen Ende des ersten Viertels konnte man mit 14:12 in Führung gehen. Auch das zweite Viertel war hart umkämpft. Zur Halbzeit führte man mit 33:27.

Im dritten Viertel, in den letzten Spielen eher ein schlechtes Viertel, erkämpfte man die Vorentscheidung indem man dieses mit zehn Punkten gewann und somit 54:38 vorne lag. Diese deutliche Führung gelang dadurch, dass man auf frühes Pressing  umstellte und so Freiberg bereits im Spielaufbau stark unter Druck setzte.  Dabei gelangen zahlreiche Steels, die zu Punkten führten.

Im vierten Viertel konnten die Gastgeber nicht mehr richtig dagegen halten und Asperg baute die Führung weiter aus. Am Ende siegten die Celtics deutlich mit 79:54.

Es spielten: Knezevic (11), E. Schlegel (4), J. Gröger , P. Kunzi (14), J. Aiemut, D. Müller (7), A. Loureiro (18), T. Werner (15), L. Bordt (2), T. Dlugosz, V. Trifunovic (8)

1 2 3 4 5