SG Leinfelden-Echterdingen – SB Asperg 3:4 (2:1) 09.11.2014

Eins vorab, nach dem kurzfristigen Ausfall unserer Torhüterinnen kommt Yvi für die restlichen Spiele der Rückrunde zurück ins Team. Dafür an dieser Stelle nochmals vielen Dank.

Auf dem kurzen und kleinen Kunstrasenplatz in Musbach galt es beim heutigen Spiel sofort den Kampf anzunehmen. Ein kurzes Zögern kann schon den Ballverlust bedeuten. Diese Aufgabe hat die Mannschaft heute super gelöst. In der 24. Minute geht der SB nach einer schönen Ballstafette über Jule, Angie und Melli durch Nadine, die den Ball kurz innerhalb des linke Torpfostens versenkt und die Torhüterin ohne Chance läßt, in Führung. Zum Ausgleich in der 32. Min. kommen die Gastgeberinnen durch eine Fehlentscheidung des Unparteiischen der einen Torschuss zum Eckball für die SG gibt, der den Weg ins Tor findet.

Drei Minuten später kommt Leinfelden-Echterdingen durch nachlässiges Abwehrverhalten des SB zum 2:1-Führungstreffer. Mit Doppelschlag in der 48. durch Nadine, die einen missglückten Freistoß der Torhüterin noch im 16er abfängt und kompromisslos verwertet, und in der 50. durch Melli, die mit etwas Glück der Torhüterin den Ball flach aus der Distanz durch die Beine schießt, geht der SB erneut mit 3:2 in Führung. In der 71. kann Laura durch die Mitte kommend den Ball aus der Drehung flach ins lange Eck zierkeln und erhöht auf 2:4. Dann eine unglaubliche Rettungsaktion von Yvi, die einen selbst verursachten Elfer, der quasi schon im Netz war, bravurös oben links aus der Ecke holt und so den Sieg festhält. Daran kann auch der Anschlusstreffer in der 88. Minute nichts mehr ändern und der SBA geht mit verdienten drei Punkten vom Platz.

Heute wurde der Kampf angenommen und schon geht man als Sieger vom Platz.

Es spielten: Yvonnne, B., N. Broschk (2), L. Bäurle (1), T. Bierent (87 L. Geiger), S. Bökle (45. K. Mix), J. Junge, M. Nowack (1) (73. K. Bickert), K. Offenbächer, A. Riep (63. H. Nowack), S. Schiemann, L. Ruthardt

A.T.

SB Asperg – TSV Heimsheim 4:4 (2:1) 02.11.2014

Zu dem Spiel gegen den Aufsteiger aus Heimsheim kann nicht viel gesagt werden, außer, dass man sich das Leben erneut selbst schwer gemacht hat. Rückstand in der 25. Min., Ausgleich durch Angie nach Vorarbeit von Helle, in der 28. Min., 2.1-Führung durch verwandelten Elfmeter durch Tina, Doppelschlag der Gäste in der 51. und 53. Minute (Elfer)., Ausbau Gästeführung zum 2:4 in der 71. Min., direkter Anschlusstreffer des SB zum 3:4 in der 73. durch Angie wieder durch Vorarbeit von Helle und bereits in der Nachspielzeit kann Helena sich beim 4:4-Ausgleichtreffer bedient durch Nadine, selbst in die Torschützenliste eintragen.

Das einzig Gute heute war, dass man bis zum Abpfiff alles versucht hat und die Gäste die letzte viertel Stunde im Dauerbeschuss unter Druck gesetzt hat. Die Frage bleibt, warum das nicht von Beginn des Spieles an so sein kann. Die Zuschauer konnten sich zumindest nicht über ein langweiliges Spiel beschweren und haben acht Tore gesehen. Leider muss auch erwähnt werden, dass die Überzahlt ab der 60. Minute zu keiner Zeit auch nur ansatzweise über den spielerischen Weg genutzt werden konnte.

Es spielten: N. Broschk (81. L. Geiger), L. Bäurle, T. Bierent (1) (74. K. Bickert), S. Böckle, J. Junge, K. Mix (81. N. Broschk) H. Nowack (1), K. Offenbächer, A. Riep (2), S. Schiemann, L. Ruthardt

 

A.T.

FV Löchgau II – SB Asperg 2:1 (1:2) 26.10.2014

– Spielbericht folgt –

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41