SBA – SGM Michelfeld/Eutendorf 1:0 (0:0) 18.05.2014

– ohne Spielbericht  –

VfB Obertürkheim III – SB Asperg 1:4 (1:2) 11.05.2014

Gleich von Beginn an wirbelt Asperg die Abwehrspielerinnen aus Obertürkeim durcheinander. In der 10. Min. kann Helena nur noch durch ein Foul aufgehalten werden. Den Elfmeter verwandelt Tina mit gewohnter Sicherheit zum 0:1 für Asperg. Beim ersten Versuch noch gescheitert macht es Katrin im zweiten Anlauf besser als ein Ball aus der Abwehrreihe heraus über Sara nach rechts vorne auf Katrin gespielt wird lupft sie die Kugel hoch über die Torspielerin in der 24. Min. zum 0:2 ins Tor. Der Anschlusstreffer zwei Minuten später gelang den Gastgeberinnen nur durch ein klares Abseitstor. Zwar kam Obertürkheim im weiteren Verlauf auch mal vor das Tor von Asperg wurde aber in den meisten Fällen souverän vom Mittelfeld und der Abwehrreihe gestoppt.

In der 73. erhöht Asperg dann auf 3:1 – Melli behauptet den Ball und schließt zum Tor ab. Lauras Chance machte die Torhüterhin zunichte. Kurz vor Schluss fällt aber doch noch das verdiente 1:4 für Asperg – nach einem Eckball von Sabi steht Melli parat um den abgewehrten Ball flach im Tor zu versenken. Hätte Asperg sich in manch anderen Spielen so gezeigt wie heute, wäre der Klassenerhalt sicherlich keine Frage.

Es spielten: Yvonne B., L. Bäuerle, T. Bierent (1) (64. L. Ruthardt), S. Bökle, A. Hirschfeld, J. Junge (68. S. Binder), H. Nowack (45. A. Riep), M. Nowack (2), K. Offenbächer (1), J. Pascal, S. Schiemann

A.T.

SB Asperg – MTV Stuttgart 5:2 (2:1) 04.05.2014

Gegen den MTV mussten drei Punkte her, um die Chance des Klassenerhalts zu wahren. Zwar musste man in der 23. das 0:1 durch die Gäste hinnehmen, ohne aber nur ansatzweise aufzugeben. Schon bis zum Gegentreffer war der SB die klar bessere Mannschaft. Die richtige Antwort hatte dann Susan in der 27. die eine Flanke von Melli per Kopf zum 1:1 Ausgleich ins Tor traf. Bereits in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit spielte Sara nach Zuspiel von Ali Melli frei, die unbewacht und ohne Bedrängnis mit einem Traumtor aus 20 m hoch rechts ins Eck zum 2:1 Führungstreffer abschloss. Jetzt kam Angies Auftritt, die mit Toren in der 68., 80. und 92. mit einem lupenreinen Hattrick den Sieg sicherte. Zwar gelang dem MTV in der 77. noch der Anschlusstreffer per direktem Freistoss, ohne Asperg jedoch nennenswert zu beeindrucken. Mit dem Dreier auf heimischem Platz ist ein wichtiger Schritt getan. Heute war das Spiel des SB deutlich verbessert. Es gilt, diese Form ins nächste Spiel mitzunehmen.

Es spielten: Yvonne B., L. Bäurle, T. Bierent (61. K. Bickert), S. Böckle, A. Hirschfeld (65. L. Ruthardt), J. Junge (76. H. Nowack), M. Nowack (1), K. Offenbächer, J. Pascal, A. Riep (3), S. Schiemann (1)

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43