SB Asperg – FSV Oßweil II 2:5 (1:3) 17.04.2017

Gegen den Meisterschaftsfavoriten Oßweil kassierte der SBA eine verdiente Niederlage. Der Winterschlaf ist ja eigentlich schon vorbei, aber eben einen solchen hielt die gesamte SB-Mannschaft in den ersten 30 Minuten. Drei Torchancen, drei Tore ( 8., 20., 25. Min.) und schon lag Oßweil mit 3:0 vorne. Bei allen Toren „schauten“ die Gastgeber quasi nur zu bzw. hielten respektvollen Abstand. Zu diesem Zeitpunkt drohte eine heftige „Klatsche. Dann doch noch ein Lebenszeichen kurz vor der Pause, als man einen Foulelfmeter zum 1:3 verwandelte (42. Min.).

In der 2. Halbzeit sahen die Zuschauer einen anderen SBA. Nun spielte man viel engagierter  und hielt gut dagegen. Prompt gelang in der 54. Min. das 2.3. Das Spiel war wieder offen. Chancen zum 3:3 gab es. Auch Oßweil hatte seinerseits Chancen. Es war ein ganz anderes Fußballspiel als in der 1. Halbzeit. Die Vorentscheidung fiel dann in der 75. Min., als die Gäste einen völlig unberechtigten Freistoß, der Oßweiler Spieler war über seine eigene Beine gestolpert, von der 16 m-Linie direkt zum 4:2 verwandelten. Die Gastgeber versuchten noch mal alles, kassierten aber bei einem Konter noch das 2:5 (84. Min.). Fazit: Wenn man komplett die 1. Halbzeit verschläft, kann man gegen eine Mannschaft von der Tabellenspitze normalerweise nichts ernten. Dass die Asperger Mannschaft besser spielen kann, hat sie in der 2. Halbzeit gezeigt.

Es spielten:

D. Campanella, M. Graf, J. Sigg (1), G. Bouratzis, A. Stavrakis, Y. Clley, M. Tonui, P. Sherwan (1), E. Demir, N. Marmaras, D. Andangessi

Eingewechselt:

G. Cesaria, N. Seib, E. Omokhudu, M. Figueiredo

SV Salam. Kornwestheim III – SB Asperg 1:2 (1:1) 09.04.2017

In einer kampfbetonten Partie holte sich der SBA seine nächsten drei Punkte.  Spielerisch konnte man nicht an die Leistung eine Woche zuvor anknüpfen. Das Spiel begann, wie es schlechter nicht hätte kommen können. Vom Anstoß weg erzielte Kornwestheim mit dem ersten Angriff gleich das 1:0 in der 1. Minute. Die Gäste waren danach sichtlich geschockt und fanden nicht zu ihrem Spiel. Kornwestheim dagegen war gleich beflügelt. Bis Mitte der 1. Halbzeit war der SBA meist in die Defensive gedrängt, hielt aber stand. Danach kam man endlich besser ins Spiel und somit vor das Tor der Gastgeber. In der 40. Minute gelang dann der Ausgleich zum 1:1. Dies war auch der Halbzeitstand

Zu Beginn  der 2. Halbzeit war dann Asperg die spielbestimmende Mannschaft, ohne allerdings ein Tor zu erzielen. So ab der 65. Minute gelang es Kornwestheim das Spiel wieder ausgeglichen zu gestalten. Nun stand bei beiden Mannschaften das kämpferische im Vordergrund. In der 77. Minute wurde dann Joker Sven Broel eingewechselt. Keine zwei Minuten später erzielte er mit seiner ersten Ballberührung die 2:1 Führung für Asperg. Dabei setzte er sich gekonnt im Strafraum durch. Der Sieg war aber noch lange nicht sicher. Es folgten noch spannende elf Minuten. Kornwestheim versuchte mit Macht noch den Ausgleich zu erzielen. Aber der SBA konnte bis zum Schlusspfiff das 2:1 halten.

Es spielten:

D. Campanella, M. Graf, J. Sigg, G. Bouratzis, A. Stavrakis, Y.Clley, M. Tonui, D. Andangessi, N. Marmaras, P. Sherwan (1), M. Figueiredo

Eingewechselt: E. Demir, E. Omokhudu, N. Seib, S. Broel (1)

SBA – SpVgg Schlößlesfeld 5:1 (2:0) 02.04.2017

Mit einer starken Leistung meldete sich der SBA zurück. Durch zwei spielfreie Sonntage sowie einer Spielabsage des Gegners musste man eine vierwöchige Spielpause einlegen. Gegen den Tabellensechsten aus Schlößlesfeld gewann man auch in der Höhe verdient mit 5:1.

In den ersten gut zwanzig Minuten war der SBA noch zu passiv. Schlößlesfeld  hatte da etwas mehr Spielanteile. Die Gäste kamen dabei zu einigen Eckbällen und im Ansatz zu Chancen, eine klare Tormöglichkeit hatten sie aber nicht. Mitte der 1. Halbzeit kamen die Gastgeber besser ins Spiel und in der 30. Min. gelang das 1:0. Zehn Minuten später erhöhte man zum 2:0. Dabei blieb es bis zur Pause.

In der 2. Halbzeit tat sich zunächst nicht viel. In der 60. Min. gelang den Gästen der 1:2 Anschlußtreffer.

Dieser Gegentreffer „weckte“ dann aber die Asperger Mannschaft. Diese dominierte immer mehr das Spiel und mit dem 3:1 in der 75. Min. fiel die Vorentscheidung. Danach kam von den Gästen, die vor allem konditionell stark abbauten, nichts mehr. Der SBA hingegen ließ nicht locker und konnte so noch die Treffer zum 4:1 (84. Min.)  und 5:1 (87. Min.) erzielen.

Nach diesem Sieg bleibt zu hoffen, dass der SBA sich auf dem gezeigten Niveau und damit in der ersten Tabellenhälfte hält.

Es spielten: D. Campanella, M. Graf, J. Sigg, A. Stavrakis, M. Tonui, Y.Clley, F. Gögce, P. Sherwan (2), N.      Marmaras, E. Omokhudu, M. Figueiredo.

Einwechslungen: G. Cesaria (1), S. Broel (2), N. Seib