SB Asperg – Spvgg Schlösslesfeld 5:1 (2:0) 02.04.2017

– Spielbericht folgt –

SB Asperg – TSV Ludwigsburg II 0:2 (0:1) 05.03.2017

Im ersten Spiel nach der Winterpause gab es für den SBA einen nicht eingeplanten Fehlstart. Gegen den Tabellennachbarn aus Ludwigsburg zeigte man eine äußerst schwache Leistung und verlor verdient. Details erspart sich der Berichterstatter.

Es spielten:

D. Campanella, M. Graf, J. Sigg, N. Seib, Y. Clley, G. Bouratzis, E. Demir, R. Simanek, E. Omokhudu, M. Figueiredo, N. Marmaras

Eingewechselt:

G. Cesaria, D. Andangessi, A. Stavrakis, S. Broel

SV Poppenweiler – SB Asperg 3:1 (1:0) 11.12.2016

Die Erfolgserie des SBA ist im letzten Spiel vor der Winterpause gerissen. Im Auswärtsspiel beim Tabellenvierten Poppenweiler gab es eine Niederlage.

Zu Spielbeginn hielt der SBA in einem guten Kampfspiel gut mit. Man attackierte die Gastgeber schon beim Spielaufbau und suchte selbst den Weg nach vorne. So gab es in den ersten 25 Minuten Chancen für beide Mannschaften. Als dann Aspergs „6er“, der ein starkes Spiel machte, ausgewechselt werden musste, bekam Poppenweiler immer mehr Spielkontrolle. Die noch eine Woche zuvor überragende Doppelsechs des SBA war damit nicht mehr vorhanden ( der zweite „6“er fehlte krankheitsbedingt ganz). So deutete sich die 1:0 Führung der Gastgeber schon vorher an. Asperg kam immer seltener über die Mittellinie und die Chancen für Poppenweiler häuften sich. In der 40. Min. fiel dann das verdiente 1:0. Dies war auch der Halbzeitstand.

In der 2. Halbzeit waren gerade mal 5 Minuten gespielt, als Poppenweiler sofort mit dem 2:0 nachlegte. Zu diesem Zeitpunkt sah es nicht gut aus für die Gäste. Aber Asperg wurde nun vor allem kämpferisch stärker und konnte sich wieder Chancen erarbeiten. Zudem schaltete Poppenweiler mit der 2:0 Führung erkennbar einen „Gang“ zurück. In der 71. Min. dann eine äußerst strittige Situation, als bei einer Asperger Großchance der Ball in der Luft im vollen Umfang hinter der Linie war, bevor die Gastgeber retten konnten. So sahen es zumindest die Asperger. Der Schiedsrichter war sich leider nicht so sicher und befragte den Torhüter von Poppenweiler. Dieser gab an, es nicht genau sagen zu können. Daraufhin ließ der Schiedsrichter das Spiel weiterlaufen und gab kein Tor. Wer weiß, wie das Spiel gelaufen wäre, hätte Asperg in dieser Szene das Anschlußtor erzielt. So kam es aber ganz anders. In der 76. Min. musste ein Asperger Spieler mit Gelb-Rot vom Platz und in der 78. Min. erzielten die Gastgeber bei einem Konter das 3:0. Asperg gab nicht auf und erzielte fast postwendend das 3:1 (81. Min.). Bei diesem Ergebnis blieb es bis zum Schlußpiff, bei dem Poppenweiler noch einen Lattentreffer hatte. Der Sieg für Poppenweiler geht völlig in Ordnung. Aber man sah auch in diesem Spiel, dass seitens des SBA eine Mannschaft zusammenwächst. Es besteht die berechtigte Hoffnung, dass die junge Truppe sich nach der Winterpause weiter verbessert zumal bereits vier Neuzugänge feststehen.

Es spielten: D. Campanella, M. Graf, M. Tonui, J. Sigg, N. Seib, Y. Clley, G. Cesaria (1), P. Sherwan, F. Gögce, N. Marmaras, E. Omokhudu

Eingewechselt: E. Demir, A. Stavrakis, R. Simanek, G. Battaglia