SB Asperg – SV Pattonville II 2:2 (0:1) 06.11.2016

Verdienter Punktgewinn nach 0:2 Rückstand. Wie im letzten Spiel bewies  der SBA erneut Kampfgeist und Moral. Auch spielerisch macht man Fortschritte. In einem guten Spiel konnte man jederzeit mit den Gästen mithalten. Wenn man Torchancen (8:8) und Spielanteile wertet, war es ein gerechtes Ergebnis. Bereits die 1. Halbzeit war ausgeglichen mit Torchancen auf beiden  Seiten. Dabei gelang den Gästen früh das 0:1 (7. Min.). Dies war auch der Halbzeitstand.

Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit dann das 0:2 (47. Min.). Der SBA blieb aber unbeeindruckt und erzielte bereits in der 52. Min. das 1:2 durch einen wunderbar herausgespielten Treffer. Beide Teams spielten weiter offensiv. Gegen Ende der Partie wurde Asperg immer druckvoller. In der 90. Min. konnte dann ein Feldspieler der Gäste nur noch mit einem Handspiel auf der Torlinie den Ausgleich von Asperg verhindern. Die logische Konsequenz: Rot für den Gästespieler und Elfmeter für Asperg. Janni Sigg behielt die Nerven und verwandelt zum 2:2 Endstand.

Es spielten: D. Campanella, M. Graf, N. Seib, J. Sigg, M. Tonui, D. Andangessi, Y. Clley, F. Gögce, P. Sherwan, G. Cesaria, E. Omokhudu

Eingewechselt: R. Simanek

SB Asperg – SG Hochberg/Hochdorf II 2:2 (0:0) 23.10.2016

Gegenüber den letzen beiden Spielen zeigte  der SBA im Spiel gegen den Tabellenvierten eine deutliche Leistungssteigerung.  In der 1. Halbzeit gelang keiner der beiden Mannschaften ein Tor.

Dies sollte sich in der spannenden 2. Halbzeit gravierend ändern. Gleich in der 51. Min. ging der SBA durch einen verwandelten Foulelfmeter in Führung. In der 60. Min. musste ein Asperger Spieler mit Gelb/Rot vom  Platz. In Überzahl kamen die Gäste nun stark auf. So fiel in der 70. Min. das 1:1 und in der 74. Min. das 1:2. In der 80. Min. musste dann ein Gästespieler mit Gelb/Rot vom Platz. Die Gastgeber wurden nun wieder stärker. In der 89. Min. gelang im Nachschuss aus einem Gewühl heraus der umjubelte 2:2 Ausgleichstreffer. Nun begann die spannende Nachspielzeit. In der 93. Min. dann der Schock für alle Asperger: Foulelfmeter für die Gäste! Alles schien verloren, aber der Elfmeterschütze schoss den Ball an den Pfosten. Das Spiel war aber noch immer nicht zu Ende. In der 95. Min. hatten die Gäste eine Riesenchance zum Siegtreffer, vergaben aber erneut. Im Gegenzug dann die Chance für Asperg das Spiel zu gewinnen, als deren Stürmer allein auf den Gästekeeper  zulief aber knapp am Tor vorbeischoss. Danach war die aufregende Partie nach 96 Minuten zu Ende.

Für die junge Asperger Mannschaft ist der Punkt wichtig für die Moral. Noch wichtiger ist aber, dass sich die Mannschaft Schritt für Schritt, auch nach Rückschlägen, weiterentwickelt. Man hat gesehen, dass mit Moral und Teamgeist etwas zu erreichen ist.

Es spielten: A. Campanella, M. Graf, I. Atar, J. Sigg (1), D. Andangessi (1), Y. Clley, P. Sherwan, G. Cesaria, N. Marmaras, E. Demir, F. Gügce

Eingewechselt: M. Tonui, E. Omokhudu, R. Simanek, G. Battiglia

TSV Grünbühl – SB Asperg 7:0 (3:0) 16.10.2016

Die Frage ob der Gegner so stark oder der SBA so schwach war, ist von jedem Zuschauer des Spiels eindeutig zu beantworten. Der SBA war so schwach. Es klappte von hinten bis vorne einfach gar nichts. Im Moment schein die völlig neu formierte Mannschaft das Fußballspielen verlernt zu haben.

Es spielten: D. Campanella, S. Broel, J. Sigg, Y. Clley, D. Andangessi, P. Sherwan, E. Demir, G. Cesaria, N. Marmaras, F. Gügce, E. Omokhudu

Eingwechselt: N. Seib, M. Graf, R. Simanek, M. Tonui