KSG Gerlingen – SB Asperg 2:1 (1:0) 01.05.2016

Am vorletzten Sonntag verspielte der SBA seine allerletzte Chance, um noch an die vor ihm liegenden Mannschaften näher heranzurücken. Im Kellerduell  Schlußlicht Asperg gegen den Vorletzten Gerlingen war mehr drin als die knappe Niederlage. Vor allem nach dem Ausgleich zum 1:1 war in der 2. Halbzeit die Chancen zum Sieg da.  So kassierte man aber in der 86. Min. den Siegtreffer von Gerlingen.

Es spielten: D. Campanella, N. Scaglione, S.Adem, Er. Demir, D. Andangessi, N. Seib, S. Can, A. Seyhan, G. Cesaria, Em. Demir, P. Sherwan

Eingewechselt: D. Merola

SB Asperg – DK Kornwestheim 1:6 (1:3) 24.04.2016

Eine klare Heimniederlage gab es für den SBA gegen Kornwestheim. Die Gäste waren in allen Belangen die bessere Mannschaft und siegten verdient. Lobenswert war die kämpferische Einstellung der Gastgeber bis zum Schlußpfiff. So konnte man eine noch höhere Niederlage verhindern.

Es spielten: D. Campanella, N. Scaglione, S. Adem, N. Kara, Er. Demir, S. Can (1), D. Andangessi, C. Uckan, N. Seib, A. Seyhan, G. Cesaria

Eingewechselt: P. Sherwan, R. Simanek

TV Möglingen – SB Asperg 8:2 (1:0) 17.04.2016

Ob diese hohe Niederlage unter normalen Umständen so zu Stande gekommen wäre, sei zumindest angezweifelt. Im Derby gegen Möglingen war von Beginn an richtig „Musik“ drin. Die Gastgeber hatten die 3:4 Niederlage aus dem Vorspiel nicht vergessen. Trotzdem begann Asperg recht gut und hielt dagegen. Chancen gab es für beide Mannschaften. In der 29. Min. dann das 1:0 für Möglingen. Der Knackpunkt des Spiels erfolgte dann in der 40. Minute, als der Asperger Keeper durch ein Foul eines Möglinger Spielers schwer an der Schulter verletzt wurde. Bis zur Halbzeit hielt unser Torwart noch durch, aber danach ging es nicht mehr weiter. Da der zweite Torwart an diesem Tag auch nicht zur Verfügung stand, musste ein Feldspieler als Torhüter fungieren. Diesem unterlief sofort nach Wiederanpfiff ein folgenschwerer Fehler, den Möglingen aus einer Abseitsposition heraus zum 2:0 nutzte. Asperg am Boden? Weit gefehlt! Innerhalb von zwei Minuten drehte man das Spiel mit den Toren zum 1:2 (48. Min.) und 2:2 (50. Min.). Nun wurde Möglingen etwas konfus und Asperg war im Begriff in Führung zu gehen. Doch bereits sieben Minuten später gab es eine herben Dämpfer mit dem 3:2 von Möglingen. Weitere zehn Minuten später fiel das 4:2. Nun war Asperg auf der Verliererstraße. Es fielen die Tore zum 5:2 (65. Min.) und 6:2 (78. Min.). Verletzungsbedingt (das Auswechselkontingent war bereits ausgereizt) musste man dann auch noch mit neun Mann zu Ende spielen und kassierte so noch das 7:2 (80 Min.) und 8:2 (86. Min.).

Fazit: Mit einem gelernten Torwart und elf Mann bis zum Schluß, hätte es diese hohe Niederlage mit Sicherheit nicht gegeben. Egal aber wie die Gegentore auch fielen, unserem Spieler S. Adem gebührt ein ganz großer Dank, dass er sich als Torwart zur Verfügung stellte und dabei sein Bestes gab. Die besten Genesungswünsche gehen auch an unseren verletzten Torhüter A. Campanella. Man muss abwarten, was die Untersuchungen im Krankenhaus ergeben, aber es sieht so aus, als würde uns Alessa längere Zeit fehlen. Insgesamt keine schönen Aussichten. Der bereits dezimierte Spielerkader wird noch dünner. Vom Glück wird der SBA zur Zeit nicht gerade verfolgt. Trotzdem gilt es nicht zu jammern, sondern den Tatsachen ins Auge zu sehen, um noch das Beste daraus zu machen.

Es spielten: A. Campanella, S. Adem, S. Markovic, B. Sencan, F. Walisch, N. Kara (1), S. Can, G. Cesaria, A. Seyhan (1), E. Sencan, E. Demir

Eingewechselt: D. Andangesi, E. Yali, N. Scaglione