Enosis Leonberg – SB Asperg 3:5 (3:2) 30.11.2014

SBA wieder Tabellenzweiter

Fünf Wochen nach dem Verlust von Tabellenplatz zwei hat man sich diesen mit fünf Siegen in Folge wieder zurückerobert. Der Auswärtssieg in Leonberg war allerdings lange Zeit nicht sicher. Dabei begann die Partie optimal für den SBA. Bereits in der 9. Min. konnte man einen herrlichen Spielzug mit der 1:0 Führung krönen. Nun dachten viele, es könnte wieder ein hoher Sieg wie im Vorspiel (4:0) werden. Doch es kam anders. Untaugliche Versuche auf Abseits zu spielen, brachten innerhalb von  vier Minuten das 2:1 für Leonberg (18., 22. Min.). Praktisch im Gegenzug konnte man den „Schaden“ wieder etwas korrigieren und durch einen verwandelten Handelfmeter zum 2:2 ausgleichen (24. Min.) Also alles wieder auf Anfang! Jetzt war man gewarnt und wollte konzentriert zu Werke gehen. Aber erneute Asperger Schlafmützigkeit brachte nach einem Eckball das 3:2 für Leonberg (35. Min.). Dies war auch der Halbzeitstand. In der 2. Hälfte wurde Asperg stärker, spielte aber weiter unter seinen spielerischen Fähigkeiten. Trotzdem gelang recht früh das 3:3 mit einem traumhaften Freistoßtor in den „Winkel“ (50. Min.). Das Spiel blieb weiter ausgeglichen. Wäre der Leonberger Spieler nicht knapp im Abseits gewesen, hätte es kurz darauf wieder 4:3 für Leonberg gestanden. Wie so oft in diesem verrückten Spiel kam es wieder anders. Der SBA erzielte mit einem satten Distanzschuss die 4:3 Führung (76. Min.) In der 85. Min. dann die endgültige Entscheidung mit dem 5:3 durch Aspergs Linksaußen, der nach einem Solo über das halbe Spielfeld gekonnt aus spitzem Winkel ins lange Ecke vollendete. Leonberg gab sich nun geschlagen und die Gäste hätten in den Schlussminuten durchaus noch einen weiteren Treffer erzielen können. Am Ende war es ein Arbeitssieg des SBA, der vielleicht um ein Tor zu hoch ausgefallen ist. Leonberg war diesmal ein starker Gegner, aber Asperg spielte auch weit unter seinem Leistungsvermögen (insbesondere im Defensivverhalten). Den „Spionen“ vom spielfreien Tabellenführer Höfingen dürfte die Asperger Leistung keinen Schrecken eingejagt haben.

Es spielten: A. Campanella, S. Adem (1), A. Scardia, B. Sencan, A. Eyikat, N. Kara (2), S.Can, C. Uckan, A. Seyhan (1), F. D’Angelo, D. Merola (1)

Eingewechselt: N. Scaglione, E. Seyhan, I. Atar

TKSZ Ludwigsburg II – SB Asperg beim Stand von 1:7 abgebrochen 22.11.2014

Spielabbruch wegen Unterzahl

Das Spiel wurde auf Wunsch der Gastgeber in der 26. Min. abgebrochen. Diese hatten mit acht Spielern begonnen, nach zwei Verletzungen waren es dann nur noch sechs.

SB Asperg – TSV Korntal II 3:1 (1:1) 16.11.2014

SBA weiter erfolgreich. Beim ungefährdeten 3:1 gegen Korntal gelang bereits der achte Saisonsieg (bei einem Unentschieden und zwei Niederlagen). In der 1. Halbzeit sahen die Zuschauer ein verteiltes Spiel. Aspergs 1:0 Führung (36. Min.) glich Korntal mit einem sehenswerten Treffer postwendend aus (39. Min.). Das 1:1 war auch der Halbzeitstand.

Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit sorgte Asperg mit einem Doppelschlag ( 49., 53. Min.) für das vorentscheidende 3:1. Danach hatte man Spiel und Gegner im Griff und hätte bis zum Schlusspfiff durchaus noch höher gewinnen können. Aber die Torchancenverwertung bleibt weiter ein Manko.

Mit Tabellenplatz drei liegt man weiter gut im Rennen.

Es spielten: A. Campanella, S. Adem, A. Eyikat, A. Scardia, B. Sencan, N. Kara, D. Merola (1), C. Uckan, S. Can, E. Seyhan (1), A. Seyhan (1).

Eingewechselt: G. Cesaria, I. Atar, M. Poziombka: