SB Asperg – KSV Hoheneck 3:3 (3:1) 12.10.2014

Tabellenführung verteidigt – Sieg verschenkt

Im Spitzenspiel hatte Tabellenführer Asperg den Tabellenzweiten aus Hoheneck zu Gast. Gleich zu Spielbeginn hatte Hoheneck zwei gute Torchancen, die aber Aspergs Torhüter gut parierte. Danach fand auch Asperg besser ins Spiel. Es entwickelte sich eine spannende Partie mit hohem Tempo. Beide Mannschaften hatten ihre Torchancen. In der 24. Min. gelang dann Asperg das 1:0. Zehn Minuten später gelang den Gästen der Ausgleich zum 1:1. Die Schlussminuten der 1. Halbzeit gehörten dann aber dem SBA. Mit dem 2:1 (40. Min.) und dem 3:1 (44. Min.) gelang die deutliche Führung. Es hätte auch noch 4:1 stehen können, aber nach einem Abpraller von der Querlatte konnte ein Hohenecker Feldspieler den Nachschuss gerade noch auf der Torlinie klären.

In der 2. Halbzeit war Asperg von Beginn an klar überlegen und hatte einige Torchancen. Das 4:1 war längst überfällig. Als dann der Ball zweimal im Hohenecker Tor war, gab es zwei gravierende Fehlentscheidungen des Schiedsrichters. Einmal gab er das Tor wegen angeblichem Abseits nicht und dann entschied er auf  weiterspielen, obwohl der Ball beim Rettungsversuch eines Hohenecker Feldspielers  in der Luft klar hinter der Torlinie war. In der 81. Min. dann überraschend das 2:3 für Hoheneck, das seine erste Torchance in der 2. Halbzeit nutzte. Zwei Minuten später dann der negative Höhepunkt aus Asperger Sicht. Bei einem Zweikampf im Asperger Strafraum entschied der Schiedsrichter auf Foulelfmeter und zeigte zudem dem Asperger Abwehrspieler die rote Karte. Das Drama war aber noch nicht zu Ende. Den anschließenden Foulelfmeter parierte Aspergs Torhüter glänzend, allerdings prallte der Ball nach vorne ab und so konnte der Hohenecker Spieler im Nachschuss mit viel Glück, Aspergs Torhüter wehrte im Liegen nochmals ab  doch der Ball war dabei knapp hinter der Torlinie, vollenden. Selbst in Unterzahl war Asperg die letzten zehn Minuten die überlegene Mannschaft und hatte noch zwei gute Torchancen. Hoheneck hingegen kam nicht mehr gefährlich vor das Asperger Tor. Am Ende blieb es bei dem für Hoheneck schmeichelhaften 3:3. Auf Asperger Seite fühlte man sich um den Sieg gebracht. Die Enttäuschung war daher riesengroß. Trotzdem hat man allen Grund auf die gezeigte Leistung stolz zu sein.

Es spielten: A. Campanella, S. Adem, A. Eyikat, A, Scardia, B. Sencan, I. Atar, S. Can, F. D’Angelo (1), N. Kara, A. Seyhan (2), C. Uckan, H. Kizildag, M. Margarito, M. Poziombka

 

FC Gehenbühl II – SB Asperg 1:5 (0:2) 05.10.2014

SBA wieder Tabellenführer

Mit einem ungefährdeten Auswärtssieg beim Vorletzten Gehenbühl übernahm der SBA wieder die Tabellenspitze. Der SBA dominierte fast die ganze Spielzeit. Nach der frühen Führung mit den Toren zum 1:0 (10. Min.) und 2:0 (17. Min.) ließ nach 30 Minuten die Konzentration  etwas nach und die Gastgeber hatten vor der Pause ihre beste Phase. Chancen zum Anschlußtreffer waren da durchaus vorhanden. Es blieb aber beim 2:0 für Asperg. Die 2. Halbzeit verlief nach dem gleichen Muster. Die Gäste waren eine halbe Stunde überlegen und erzielten dabei die Tore zum 3:0 (55. Min.) und 4:0 (71. Min.). Danach ließ man wieder die „Zügel“ etwas schleifen und prompt gelang Gehenbühl das 1:4 (80. Min.). Den Schlußpunkt setzte dann wieder der SBA mit dem Treffer zum 5:1 (87. Min.).

Es spielten: A. Campanella, A. Eyikat, B. Sencan, A. Scardia, I. Atar, N. Kara (1), S. Can, S. Adem, C. Uckan (1), A. Seyhan (2), D. Merola

Eingewechselt: F. D’Angelo (1), H. Kizildag, M. Graf

Vorschau: Spitzenspiel am Sonntag, 12.10. um 15.00 Uhr in Asperg

Tabellenführer SB Asperg empfängt den Tabellenzweiten KSV Hoheneck

SB Asperg – TSV Schwieberdingen II 6:1 (1:0) 28.09.2014

Deutlicher Sieg im Spitzenspiel

Im Spiel des Tabellenzweiten Asperg gegen den punktgleichen Dritten Schwieberdingen gelang Asperg ein deutlicher Heimsieg. Damit bleibt man punktgleich mit Hoheneck an der Tabellenspitze. In der 1. Halbzeit war Schwieberdingen ein ebenbürtiger Gegner, der sogar eine größere Anzahl von Torchancen hatte. Ins Tor traf aber nur der SBA zur 1:0 Führung (16. Min.). In der 2. Halbzeit waren die Gastgeber von Beginn an präsenter und spielten sich sogleich einige Torchancen. Das 2:0 gelang dann in der 55. Min. durch einen verwandelten Foulelfmeter. Asperg blieb weiter am „Drücker“ und erhöhte in der 66. Min. auf 3:0. Mit dem 4:0 (70 Min.) war das Spiel endgültig entschieden. Daran änderte auch das Gegentor zum 4:1 (75. Min.) nichts mehr. In der Schlußphase erzielte man noch die Tore zum 5:1 und 6:1 (84. u. 88 Min.). Fazit: Ein Sieg, den man sich vor allem  in der 2. Halbzeit verdiente. Schwieberdingen wurde etwas unter Wert geschlagen.

Es spielten: A. Campanella, A. Eyikat, I. Atar, B. Sencan, S. Adem (1), N. Kara, S. Can, D. Merola (2) A. Seyhan (1), F. D’Angelo, C. Uckan (2)

Eingewechselt: A. Scardia, N. Seib, M. Poziombka