SB ASPERG IST VORZEITIG MEISTER – AUFSTIEG IN DIE KREISLIGA B

Bereits seit dem 27.04.2014 steht der SBA als Meister und Aufsteiger fest. Durch die entsprechenden Ergebnisse der Konkurrenz geschah dies an dem betreffenden Spieltag. Der SBA selbst war an diesem und dem darauffolgenden Spieltag spielfrei. So musste man „tatenlos“ zur Kenntnis nehmen, dass man Meister war. Übrigens als erste Mannschaft aller 16 Staffeln im Bezirk Enz-Murr, sieben Spieltage vor Schluss und mit einer makellosen Bilanz von 12 Siegen in 12 Spielen. An dieser Stelleherzlichen Glückwunsch dem gesamten Team und dem Trainergespann  Alessa und Erkan. Die offizielle Meisterehrung (u.a. Wimpelübergabe) erfolgt dann am 25.05.2014, 15.00 Uhr, beim Heimspiel gegen Enzweihingen.

SB Asperg – Spfr. Grosssachsenheim II 6:2 (1:2) 13.04.2014

Auch im zwölften Spiel  ging der SBA als Sieger vom Platz. Damit hat man alle bisherigen Saisonspiele gewonnen. Doch wie in der ganzen Rückrunde, tat man sich erneut lange Zeit schwer, um am Ende noch einen deutlichen Sieg zu erzielen. Allerdings hat sich die Zahl der  verletzungsbedingt fehlenden

Spieler weiter erhöht. Doch wie schon eine Woche zuvor, zeigten die Spieler, die für die Startelf nominiert wurden, vor allem kämpferisch eine starke  Leistung. Spielerisch lief es zunächst nicht gut.

Bereits in der 10. Min. konnten die Gäste das 0:1 erzielen. Asperg blieb vor allem in Abwehr unsicher und kassierte in der 29. Min. das 0:2. Erst gegen Ende der 1. Halbzeit kam man dann besser ins Spiel. So war der Anschlusstreffer zum 1:2 in der 43. Min. eminent wichtig.

In der 2. Halbzeit spielte der SBA wesentlich besser und druckvoller. Bereits in der 50. Min. gelang der Ausgleich zum 2:2. Mit Macht drängte man nun auf die Führung. Die Gäste versuchten über Konter zum Torerfolg zu kommen. In der 66. Min. dann der verdiente Führungstreffer zum 3:2. Mit dem 4:2 in der 75. Min. fiel dann die Vorentscheidung. Kurz zuvor musste ein Gästespieler mit Gelb-Rot vom Platz. In der Schlussphase erhöhte Asperg gegen die stark nachlassenden Gäste noch auf 5:2 (80. Min.) und 6:2 (86. Min.).

Es spielten: A. Campanella, M. Margarito, I. Atar, T. Uhrich, A. Scardia, S. Can (1), F. D’Angelo,M. Seib,M. Poziombka (1), M. Graf (1), C. Uckan (1).

Eingew.: E. Seyhan (2), N. Scaglione, L. Smida

SV Pattonville II – SB Asperg 0:1 (0:1) 06.04.2014

Auswärtssieg im Spitzenspiel

 

Durch den Auswärtssieg beim schärfsten Verfolger steht der SBA ganz dicht vor der Meisterschaft und dem Aufstieg in die Kreisliga B. Alle Spiele konnten  bisher gewonnen werden. Doch anders als in den bisherigen Spielen, hätte Asperg diesmal auch als Verlierer vom Platz gehen können. Die Gastgeber hatten mehr Torchancen und Spielanteile. Daher ist der Sieg für Asperg etwas glücklich, aufgrund der starken kämpferischen Leistung aber nicht unverdient. Hinzu kommt, dass Asperg derzeit auf einige Leistungsträger verzichten muss (Verletzungen, Sportinvalidität  sowie Abgang zweier Stammspieler in der Winterpause). Die klare spielerische Dominanz der Vorrunde ist nicht mehr ganz vorhanden. Dies konnte man schon in den Vorbereitungsspielen zur Rückrunde sehen.

In Pattonville fehlten z.B. Spieler, die zwei Drittel aller bisherigen Tore erzielten und die Hälfte der Torvorlagen gaben. Um so erfreulicher, dass der SBA weiter klar Richtung Meisterschaft „marschiert“ und die Jungs, die jetzt nachgerückt sind, alles geben. Zum Spiel: In der 1. Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften weitgehend. Torchancen waren Mangelware. Trotzdem war das Spiel von hohem Unterhaltungswert. Das Spieltempo war hoch, die Zweikämpfe wurden intensiv geführt (das Spiel blieb stets fair) und Spannung herrschte während dem ganzen Spiel. Auch taktisch war das Spiel nicht ohne. In der 26. Min. gelang dann Asperg der Treffer zum 0:1. Nach einem weiten Diagonalpass aus dem Mittelfeld konnte sich ein Asperger Stürmer im Strafraum durchsetzen und auch noch den Torwart umspielen. Bis zur Halbzeit blieb es bei diesem Spielstand.

Zu Beginn der 2. Halbzeit drängten die Gastgeber mit aller Macht auf den Ausgleich. Die Gäste kamen gehörig unter Druck. Innerhalb von zehn Minuten gab es allein vier hundertprozentige Torchancen für Pattonville (u.a. ein Freistoß an die Latte). Der herausragende Keeper von Asperg hielt mit tollen Paraden seinen „Kasten“ sauber. Mitte der 2. Halbzeit konnte Asperg sich etwas vom Druck der Gastgeber befreien. Das Spiel wogte jetzt hin und her. Beide Mannschaften hatten gute Torchancen. So blieb es bis zum Spielende spannend, aber ein Tor fiel nicht mehr. Nach dem Schlusspfiff herrschte verständlicherweise großer Jubel bei den Asperger Spielern und deren Anhang. Kommenden Sonntag gilt es wieder eine Top-Leistung abzuliefern, wenn es zu Hause gegen den Tabellenzweiten aus Großsachsenheim  geht (Anstoß 15.00 Uhr).

Es spielten: A. Campanella, I. Atar, N. Vinketa, A. Scardia, T. Uhrich, S. Can, C. Uckan, M. Graf, F. D’Angelo, M. Margarito, G. Cesaria (1).

Eingew.: M. Poziombka, E. Seyhan, N. Seib