SB Asperg – SGM Hochberg/Hochdorf II 1:1 (0:0) 22.10.2017

In Unterzahl Punkt erkämpft

Mit einer starken Leistung verdiente sich der SBA  ein Unentschieden gegen den Tabellendritten.

Dabei war man die letzten 15 Minuten in Unterzahl und lag 0:1 zurück. Das Spiel selbst war insgesamt rech ausgeglichen und hatte sowohl spielerisch, als auch kämpferisch immer wieder gute Szenen. Leider war der SR nicht auf diesem Niveau. Anstatt unscheinbar das Spiel zu leiten, stellte er sich immer wieder in den Mittelpunkt und „warf“ mit seinen Karten nur so um sich ( 7 x Gelb, 3 x Gelb-Rot). Dabei war das Spiel absolut fair. Nur die absolut kleinliche Pfeiferei erbrachte die Kartenflut. Bei Gelb-Rot traf es zuerst die Gäste in der 28. Minute. Doch die Überzahl für Asperg währte nicht lange. Gerade mal 12 Minuten später sah ein Asperger Spieler Gelb-Rot. Im Spiel fielen bis zur Halbzeit, trotz Torchancen für beide Mannschaften, keine Tore.

In der 2. Halbzeit setzte sich die muntere Partie fort. In der 68. Min. ging Hochberg/Hochdorf durch einen schönen Spielzug mit 1:0 in Führung. Nach einem abgefangenen Angriff von Asperg schaltete man schnell um ins Offensivspiel und der Gästestürmer vollendete aus spitzem Winkel ins lange Eck.

In der 75. Min. dann die zweite gelb-rote Karte für Asperg. Nun schien die Niederlage kaum mehr vermeidbar. Doch die Gastgeber bäumten sich nochmals auf und zeigten Moral. Diese wurde in der 88. Min. dann tatsächlich belohnt. Nach einer Ecke verwandelte Janni Sigg mit dem Kopf zum 1:1.

Dies war dann auch der Endstand. Der SBA hat in den letzten Spielen bewiesen, dass er auch mit den vorderen Mannschaften der Tabelle gut mithalten kann.

Es spielten: D. Campanella, M. Figueiredo, J. Sigg (1), N. Seib, M. Tonui, D. Andangessi, F. Gögce, P. Sherwan, M. Schopf, N. Marmaras, P. Almedom

Eingewechselt:  S. Soliman, P. Tonui, A. Amanatidis

Bank:  M. Lustig, G. Battaglia

SV Pattonville II – SB Asperg 1:0 (1:0) 08.10.2017

Mit einer knappen Niederlage mußte der SBA die Heimreise von Pattonville antreten. Insgesamt gesehen, geht der Sieg der Gastgeber in Ordnung. Aber ein Remis war durchaus im Bereich des Möglichen. Das Spiel des Tabellensechsten (Pattonville) gegen den Tabellenfünften (Asperg) war von Beginn an vom hohen Tempo beider Mannschaften geprägt. So war die Partie spannend und abwechslungsreich. Dabei war der SBA zu Beginn des Spiels noch unkonzentriert und kassierte gleich in der 4. Min. völlig unnötig das Führungstor der Gastgeber. Davon unbeeindruckt mischten die Gäste danach munter mit und hatten auch ihre Torchancen. Bis zum 16er spielte man oft gefälliger, aber die letzte Konsequenz fehlte meist. Pattonville hingegen verlegte sich meistens auf Konter und war dabei gefährlicher. Tore fielen aber bis zur Halbzeit keine mehr.

In der 2. Halbzeit sahen die Zuschauer weiterhin ein verteiltes Spiel. Dabei hatten die Gastgeber immer noch eine Mehrzahl von Torchancen. Der stark haltende Asperger Keeper, Davide Campanella, hielt mit einigen Glanzparaden seine Mannschaf im „Geschäft“. Diese hatte durchaus die eine oder andere Torchance zum Ausgleich, konnte aber keinen Treffer erzielen. In der 89. Min. dann auch noch ein „Blackout“ des SR. Aspergs Torjäger „Jo“ wurde im 16er glatt von den Beinen geholt, der SR sah aber eine Schwalbe. Es sollte an diesem Tag einfach nicht sein. So blieb es bis zum Schlußpfiff beim 1:0 für die Gastgeber. Somit ist die kleine Serie des SBA von fünf ungeschlagenen Spielen beendet. Am besten man fängt nächsten Sonntag gleich wieder mit der nächsten Positivserie an.

Es spielten:

D. Campanella, M. Figueiredo, J. Sigg, M. Tonui, N. Seib, P. Almedom, P. Sherwan, F. Gögce, S. Soliman, N. Marmaras, G. Cesaria

Eingewechselt: M. Schopf, D. Marzullo

Bank: Amanatidis, G. Battaglia

 

SB Asperg – TV Aldingen II 1:4 (0:3) 03.06.2017

Saisonabschluß

Gratulation an Aldingen zur Meisterschaft und Aufstieg in die KLA!

Die Ausgangslage vor dem Heimspiel war klar: Aldingen benötigte noch einen Punkt um sicher Meister zu werden. Für den SBA stand Platz 7  (von 14 Mannschaften) schon fest. Trotzdem wollte man es den Gästen so schwer wie möglich machen. Immerhin hatte der SBA das Vorspiel völlig überraschend mit 3:1 gewonnen.

Aldingen machte von Beginn an Druck und wollte frühzeitig alles klar machen. Doch die Gastgeber hielten bis zur 22. Min. ihren Kasten sauber. Dann gelang den Gästen das beruhigende 0:1.  Aldingen war auch danach die spielbestimmende Mannschaft und entschied das Spiel noch vor der Pause mit den Treffern zum 0:2 und 0:3. Dies war auch der Halbzeitstand.

In der 2. Halbzeit schaltete Aldingen einen Gang zurück und der SBA kam besser ins Spiel. In der 67. Min. konnte Asperg dann das 1:3 erzielen. In der Folgezeit spielten beide Mannschaften nur noch Sommerfussball, was bei 30 Grad verständlich war. In den Schlussminuten konnten die Gäste durch einen Foulelfmeter noch auf 1:4 erhöhen. Nach dem Schlusspfiff feierte der zahlreiche Aldinger Anhang seine Meistermannschaft.

Es spielten: A. Campanella, M. Graf, J. Sigg, D. Andangessi, P. Sherwan, M. Tonui, Y. Clley, G. Cesaria (1), F. Gögce, N. Marmaras, M. Figueiredo

Eingewechselt: G. Battaglia