SGM Hochberg/Hochdorf – SB Asperg 4:3 (3:1) 30.04.2017

Kampfmoral nicht belohnt

In einer kampfbetonten Partie bewies der SBA eine tolle Moral , konnte sich aber am Schluß nicht dafür belohnen. Es gab in diesem Spiel einige „Nackenschläge“, die die Mannschaft aber immer wieder wegsteckte. Es fing gleich in der 1. Minute an, als Torhüter Davide Campanella ein sicher gefangener Ball aus den Händen rutschte und so das 1:0 der Gastgeber ermöglichte. Asperg blieb aber nicht lange geschockt und erspielte sich in der Folge Torchancen. In der 20. Min. gelang dann der Ausgleich zum 1:1. Zehn Minuten später dann die erneute Führung für Hochberg/Hochdorf. In der 43. Min. der nächste Rückschlag für den SBA, als ein Spieler nach Gelb/Rot vom Platz mußte. Obendrein dann noch das 3:1 der Gastgeber vor der Pause (in der vierten Minute der Nachspielzeit). 1:3 im Rückstand und ein Spieler weniger. Es sah nicht gut aus für die 2. Halbzeit.

Doch es sollte anders kommen. Der SBA war von Beginn an feldüberlegen und machte mächtig Druck. Es sah so aus, als hätte Hochberg/Hochdorf einen Spieler weniger und nicht Asperg. So ließ das 2:3 auch nicht lange auf sich warten. In der 52. Min. war Pola Sherwan nach einem schönen Spielzug erfolgreich. Asperg hielt den Druck aufrecht und erzielte in der 65. Min. den verdienten 3:3 Ausgleich

durch Nikolas Marmaras. Hochberg/Hochdorf kam  weiterhin zu keiner Torchance. Asperg wollte nun den Sieg und rückte immer weiter auf. So kam es, dass durch einen weiten Ball die ganze Abwehr des SBA ausgespielt wurde und die Gastgeber mit ihrer ersten Torchance in der 2. Halbzeit das 4:3 erzielten (76. Min.). Danach hatte man nicht mehr die Kraft das Spiel nochmals zu drehen. Die Gastgeber hatten noch zwei Torchancen, konnten diese aber nicht verwerten. Dann ertönte der Schlußpfiff und ein packendes Fußballspiel war zu Ende. Ein Punktgewinn wäre für Asperg absolut verdient gewesen, so aber stand man mit leeren Händen da. Die Leistung der letzten drei Spiele gibt aber Hoffnung auf eine gute Zukunft der neuformierten Mannschaft.

Es spielten: D. Campanella, N. Seib, J. Sigg, G. Bouratzis, A. Stavrakis, D. Andangessi (1), Y. Clley, P. Sherwan (1), E. Demir, J. Cesaria, N. Marmaras (1)

Eingewechselt: M. Figueiredo, E. Omokhudu, A. Campanella

SB Asperg – TSV Grünbühl II 2:2 (2:0) 23.04.2017

Achtungserfolg gegen Tabellenzweiten

Einen verdienten Achtungserfolg gab es für den SBA gegen den Tabellenzweiten Grünbühl. Damit ist auch die Revanche für das blamable 0:7 aus der Vorrunde gelungen. Diese beiden Ergebnisse zeigen weiterhin, dass die Entwicklung der vor der Saison völlig neu aufgebauten Mannschaft nach oben zeigt. Mittlerweile hat man sich vom vorletzten Platz 13 zu Beginn der Saison auf den 6. Platz der Tabelle hochgearbeitet. Selbst gegen die Vorderen der Tabelle kann man an einem guten Tag mithalten. Der angestrebte Platz in der ersten Tabellenhälfte scheint für diese Saison realistisch.

Zum Spiel: Im Gegensatz zum Spiel letzter Woche, als man nach 25 Minuten mit 0:3 zurücklag, war der SBA diesmal von der ersten Minute an hellwach und sofort im Spiel. Die Angriffsversuche der Gäste wurden zumeist unschädlich gemacht und selbst kam man durch schnelles umschalten und Spiel über die Außen öfters gefährlich vor das Tor von Grünbühl. So wurden auch die beiden Tore zum 2:0 (32. u. 42. Min.) herausgespielt, wo in der Mitte Erkan Demir gekonnt verwandelte. Das 2:0 war auch der Halbzeitstand.

Wie erwartet, machten die Gäste gleich zu Beginn der 2. Halbzeit mächtig Druck. In der 57. Min. gelang ihnen durch ein Kopfballtor nach einer Freistoßflanke das 1:2. Aus Asperger Sicht recht unglücklich, fiel in der 70. Min. das 2:2. Die beiden Asperger Innenverteidiger „rannten sich selbst über den Haufen“ und machten damit dem Grünbühler Stürmer den Weg zum Tor frei. Die Gastgeber ließen die Köpfe aber nicht hängen und gestalteten das Spiel nun wieder offener. In der Schlußphase hatten beide Mannschaften noch Chancen zum Siegtreffer, es bleib aber beim letztlich verdienten Unentschieden.

Es spielten: D. Campanella, M. Graf, J. Sigg, G. Bouratzis, A. Stavrakis, D. Andangessi, M. Tonui, P. Sherwan, N. Marmaras, G. Cesaria, E.Demir (2)

Eingewechselt: M. Figueiredo, Y. Clley, N. Seib, S. Broel

SB Asperg – FSV Oßweil II 2:5 (1:3) 17.04.2017

Gegen den Meisterschaftsfavoriten Oßweil kassierte der SBA eine verdiente Niederlage. Der Winterschlaf ist ja eigentlich schon vorbei, aber eben einen solchen hielt die gesamte SB-Mannschaft in den ersten 30 Minuten. Drei Torchancen, drei Tore ( 8., 20., 25. Min.) und schon lag Oßweil mit 3:0 vorne. Bei allen Toren „schauten“ die Gastgeber quasi nur zu bzw. hielten respektvollen Abstand. Zu diesem Zeitpunkt drohte eine heftige „Klatsche. Dann doch noch ein Lebenszeichen kurz vor der Pause, als man einen Foulelfmeter zum 1:3 verwandelte (42. Min.).

In der 2. Halbzeit sahen die Zuschauer einen anderen SBA. Nun spielte man viel engagierter  und hielt gut dagegen. Prompt gelang in der 54. Min. das 2.3. Das Spiel war wieder offen. Chancen zum 3:3 gab es. Auch Oßweil hatte seinerseits Chancen. Es war ein ganz anderes Fußballspiel als in der 1. Halbzeit. Die Vorentscheidung fiel dann in der 75. Min., als die Gäste einen völlig unberechtigten Freistoß, der Oßweiler Spieler war über seine eigene Beine gestolpert, von der 16 m-Linie direkt zum 4:2 verwandelten. Die Gastgeber versuchten noch mal alles, kassierten aber bei einem Konter noch das 2:5 (84. Min.). Fazit: Wenn man komplett die 1. Halbzeit verschläft, kann man gegen eine Mannschaft von der Tabellenspitze normalerweise nichts ernten. Dass die Asperger Mannschaft besser spielen kann, hat sie in der 2. Halbzeit gezeigt.

Es spielten:

D. Campanella, M. Graf, J. Sigg (1), G. Bouratzis, A. Stavrakis, Y. Clley, M. Tonui, P. Sherwan (1), E. Demir, N. Marmaras, D. Andangessi

Eingewechselt:

G. Cesaria, N. Seib, E. Omokhudu, M. Figueiredo