TSV Ludwigsburg – SB Asperg 0:1 (0:0) 04.11.2013

Derbysieg nach langer Wartezeit! Endlich durften Aspergs C-Juniorinnen nach reichlicher Spielpause aufgrund diversen Spielverlegungen wieder auflaufen. Letzten Montagabend hatten sie sich im Derby einiges vorgenommen, doch gegen eine tief stehende Ludwigsburger Mannschaft kam man einfach nicht zurecht, vor allem in der Offensive fehlte die Durchschlagskraft. Im Gegensatz zum Gastgeber, der keinen einzigen Torschuss im ersten Durchgang zu verzeichnen hatte, hatte Julia bei uns zweimal sehr viel Pech. Zum einen kratzte der TSV den Ball gerade noch von der Torlinie und einmal stand ihr der Pfosten im Wege. So wurde torlos die Seiten gewechselt. Nach dem Wiederanpfiff wurde es zuerst nicht viel besser, jetzt kam der Gegner sogar zu seinen Torchancen, zweimal klärte Torhüterin Berivan routiniert und strahlte auch sonst eine Sicherheit an diesem Abend aus. So dauerte es bis zur 50. Spielminute, als nicht mehr viele damit rechneten, legte sich Tugce den Ball beim Freistoss zurecht. Ein Hammer von Schuss schlug unter Ludwigsburgs Torlatte zum 0:1 und dem damit verbundenen goldenen Tor ein. Alle Asperger Mädels, inclusive Torfrau rannten jetzt zur Torschützin zum jubeln. Ganz cool und abgeklärt spielte der SBA dann die restliche Spielzeit herunter.

Es spielten: Berivan, Izem, Sina, Lea, Christina, Julia, Tugce (1), Anna, Lynn

Trainer: T. Özkaya, W. Riep

 

SB Asperg – Spvgg Warmbronn 3:0 (2:0) 05.10.2013

Eine sehr gute Leistung wird natürlich mit 3 Punkten belohnt! Der SBA begann hoch konzentriert und traf gleich in der ersten Spielminute nur den Außenpfosten. Tugce (4.) machte es bei ihrem zweiten Versuch besser und vollstreckte zur 1:0 Führung. Die Heimmannschaft hatte das Geschehen auch danach klar im Griff und dominierte die Partie, das einzige Manko war mal wieder die ausbaufähige Chancenverwertung. Als es dann in der Warmbronner Hintermannschaft Abstimmungsprobleme gab, passte Jana (33.) auf, schnappte sich die Kugel und ließ sich zum 2:0 nicht zweimal bitten. Die zweiten 35 Minuten nahmen die Aspergerinnen ein bißchen den Fuß vom Gas, auch in dieser Zeit hielt die heute super stehende Abwehr um Organisatorin Izem den Gegner meist weit weg vom eigenen Tor. Unsere Torjägerin Tugce (68.) machte kurz vor dem Abpfiff mit dem 3:0 endgültig den Sack zu.

Es spielten: Berivan, Izem, Lea, Sina, Julia Ba., Christina, Tugce (2), Jana (1), Anna

Trainer: W.Riep, T.Özkaya

 

SGM Sachsenheim – SB Asperg 6:5 (3:1) 28.09.2013

Ungewohnte Spielansetzung (15 Uhr), unerklärlich eine Viertelstunde zu spät angepfiffen, so kurios ging es im Spiel weiter. Nach 3 Minuten muß Asperg einfach führen, doch man hatte bei zwei Rießenchancen einfach Pech, im Gegenzug klingelte es mit deren ersten Chance gleich zum 1:0 (4.). Nun waren wir verunsichert und machten es der SGM leicht, die auf 2:0 (11.) erhöhten. Dann kam Hoffnung auf, als Tugce (15.) endlich eine der etlichen Chancen mit dem 2:1 Anschluß nutzte. Die Begegnung war jetzt offen, der SB A hatte aber die glasklareren Einschußmöglichkeiten. Die Gastgeber waren in der (28.) beim 3:1 wieder der glücklichere. Die andere Halbzeit das gleiche Bild, es ging hin und her,  der Gegner war der cleverere und zog auf 5:1 davon. Jana (55.) verkürzte auf 5:2. Tugce (67.) auf 6:3. Zum Schluß haben sich die C-Mädels nochmal zusammengerissen, erneut Tugce (68.) gelang das 6:4, Julia (70.) noch das 6:5. Doch das Aufbäumen kam zu spät, denn der heute etwas unsichere Schiedsrichter pfiff nach nur kurzer Nachspielzeit ab. Viele hatten das Gefühl, wenn die Partie nur 5 Minuten länger gedauert hätte, wäre alles möglich gewesen.

Es spielten: Berivan, Julia (1), Sina, Christina, Izem, Tugce (3), Jana (1), Anna, Lynn

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11