4. Platz in Weilimdorf (29.06.2014)

Mit einer Rumpftruppe traten die C-Juniorinnen zum Feldturnier in Weilimdorf an. Zwei von den drei D-Mädels standen das erste Mal im Team, neu für alle Beteiligten waren die Paarungen auf einem Neunerfeld und dann auch noch ohne Auswechselspieler! Nichts desto Trotz spielten die übriggebliebenen Neun sich nach der Vorrunde in die Favoritenrolle. Gegen den VFL Kirchheim gelang Tugce beide Treffer zum verdienten 2:0 Sieg. Weilimdorf 2 war mit dem 1:0 Erfolg recht gut bedient, Patty schoß das goldene Tor. Remseck 1 ließ man ebenso mit dem 1:0 von Tugce keine Chance. Im eigentlich ,, vorgezogenen ” Finale gegen Weilimdorf 1 hatten wir einen gleichwertigen Rivalen, nun schlichen sich verständlicherweise einige Konditionsprobleme ein, die Gastgeber, die es gewohnt sind auf diesem Neunerfeld zu spielen nutzten eine ihrer zwei größeren Gelegenheiten zum 0:1 Endstand. Platz 3 und 4 gegen Weilimdorf 2 endete aus unserer Sicht unnötig 0:0, das fällige Neunmeterschießen ging mit 2:3 verloren. Nach einer super Vorrunde waren wir mit dem 4.Platz etwas unzufrieden, denn der Turniersieg war realistisch und durchaus möglich.

Es spielten: Berivan, Christina, Katharina F., Sina, Anesa, Lea, Patricia (2), Feyza (1), Tugce (3)

Trainer: W. Riep, T. Özkaya

SB Asperg – JSG Remseck 8:0 (5:0) 24.05.2014

Erneut mussten einige Leistungsträgerinnen ersetzt werden, doch unsere C – Juniorinnen, wieder mit 3 D-Mädels im Kade,r waren sichtlich um einen Heimsieg zum Saisonabschluß bemüht. Die angriffslustigen Aspergerinnen belohnten sich früh, Feyza bediente Patty (10.) und es stand 1:0. Kurz darauf legte wieder Patty (12.) mit dem 2:0 nach. Innerhalb von nur 6 Minuten war die Partie so gut wie entschieden, als Tugce (16.) bei einem Vorstoss auf 3:0 erhöhte. Nach einem Eckball von Chrissi (20.) wurde das runde Leder genau auf ihren Fuß geklärt und sie hatte somit die zweite Chance mit einem Nachschuß, den schlenzte sie elegant zum 4:0 ins Tor. Patty (30.) sorgte mit ihrem dritten Treffer für den 5:0 Pausenstand. Auch im zweiten Spielabschnitt hatte der SB Asperg das Spiel fest in der Hand. Tugce (46.) sah plötzlich, dass der Gästetorwart zu weit vor ihrem Kasten stand und knallte den Ball ins Tor. Durch dieses 6:0 war das halbe Dutzend voll. Feyza (63./64.) wollte jetzt unbedingt selber treffen, mit einem Doppelpack schraubte sie das Ergebnis nochmal auf 8:0 hoch. Ein großes Lob an die C-Juniorinnen, die sich im Laufe dieser Saison ständig verbesserten und mit diesem Vizemeistertitel das Saisonziel übertroffen haben!

Es spielten: Zehra, Tugce (2), Sina, Christina (1), Lea, Patricia (3), Feyza (2), Lynn, Maike

Trainer: W. Riep, T. Özkaya

SGM Horrheim – SB Asperg 1:0 (0:0) 17.05.2014

Im absoluten Spitzenspiel Erster gegen Zweiter oder Meister gegen Vizemeister sahen die Zuschauer ein spannendes Aufeinandertreffen. Einen Vorteil hatte Horrheim schon vor Anpfiff, dessen B-Mädchenspiel kurzfristig ausfiel und so einige Spielerinnen die sonst oben aushelfen, jetzt und hier einsetzbar waren. Beim SBA fielen von vornerein 2 Stammkräfte aus, nach dem Warmmachen verletzte sich dann die nächste, dann mußte eine noch wegen Übelkeit passen. Aber was die ersatzgeschwächte Truppe danach auf dem Platz bot war einfach phänomenal. Die 3 Mädels von unseren D – Juniorinnen mit Juliana, Zehra und Patty passten sich nahtlos an. In der ersten Halbzeit war der Gastgeber zwar das etwas technisch versiertere Team, doch Asperg war durch etliche überfallartige Konter stets gefährlich und hatte sogar die besseren Torchancen. Feyza und Jana hatten durch Lattentreffer Pech, erstere vergaß nach einem Alleingang den Ball ins Tor zu schießen und wurde noch gestör. Libera Tugce sorgte mit Fernschüssen für große Gefahr. So wurden leistungsgerecht torlos die Seiten gewechselt. Die sehr gut stehende Abwehr um Tugce, Sina und Zehra wurden dann doch einmal in der 44. Minute ausgespielt und es hieß 0:1. Die 2 Mannschaften schenkten sich auch darauffolgend keinen Zentimeter. Mitte der zweiten Hälfte ließen verständlicherweise die Kräfte etwas nach, dennoch war immer der Wille da. Die letzten 5 Minuten setzten wir nochmal alles auf eine Karte, doch der Ausgleich wollte nicht mehr fallen. Einen herzlichen Glückwunsch zur verdienten Meisterschaft an Horrheim, auch wenn es durch die zahlreichen Spielverlegungen einen faden Beigeschmack hat.

Es spielten: Juliana, Tugce, Sina, Zehra, Patty, Jana, Feyza, Julia Ba., Izem, Lynn

Trainer: W. Riep, T. Özkaya

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11