16.02.20: Turnier in Welchem

Erneuter dritter Platz für die D-Mädels!

Am Sonntag stand das Turnier in Welzheim an. Im ersten Spiel traf man auf die Mädels aus Eschenbach und gewann souverän mit 1:0 durch ein schönes Tor von Jana nach Kopfballvorlage von Emilia. Im zweiten Spiel kämpfte man gegen den bekannten Gegner aus Biegelkicker-Erdmannhausen um den Sieg. Mit schönen Passkombinationen von Jana und Lissi versuchte man sich vors Tor zu kombinieren aber der Ball fand nicht den Weg ins Tor. Erst kurz vor Schluss konnte erneut Jana den wichtigen 1:0 Siegtreffer erzielen. Im letzten Spiel gegen die Gastgeber aus Welzheim ging es nun um die Tabellenführung, die man erreichen musste, um sich fürs Finale zu qualifizieren. Da Welzheim ein Tor mehr auf dem Konto hatte, zählte hier für uns nur ein Sieg. Wir übernahmen direkt das Kommando und erspielten uns gute Torchancen durch Jana, Lissi und Leila. Auch hinten stand unsere Abwehr um Nisa und Leila bombensicher, sodass die 0 Stande. Leider trennte man sich gegen Welzheim torlos, sodass es nur für das kleine Finale um Platz 3 reichte. Doch hier drehten unsere Mädels nochmals auf und gewannen hoch verdient mit 2:0 gegen Kleinaspach. Eine klasse Teamleistung! Nur schade, dass es kein Halbfinale gab, wodurch uns die Chance auf das Finale verwehrt blieb.

Es spielten: Alexa, Emilia, Lissi, Jana, Leila, Rista und Nisa

01.02.2020: Turnier in Oedheim

D-Mädels sichern sich Platz 3!

Das vorletzte Turnier der Hallensaison 2019/20 bestritten wir in Oedheim.

Die Vorzeichen standen (mal wieder) denkbar ungünstig. Dass wir überhaupt antreten konnten war nicht selbstvertständlich. Ambra hatte sich nach einem Sturz im Training den Ellenbogen gebrochen, Ritsa war über 2 Wochen krank, Laura war nach 3 wöchiger Verletzungspause das erste Mal wieder dabei. Dazu kamen weitere krankheitsbedingte Absagen (unser Wirbelwind Leyla mit hohem Fieber) etc….. Na dass kann ja was werden…….

Der Turniermodus: Eine große Gruppe – jeder gegen jeden.

Dementsprechend fahrig war auch das erste Spiel gegen den SV Sülzbach. Unsere Mannschaft tat sich redlich schwer. Die Abstimmung stimmte hinten wie vorne nicht. Die Bälle wurden sehr schnell wieder an den Gegner verloren und Alexa musste öfters ihr Können in unserem Tor unter Beweis stellen. Erst nach 5-6min. kam unsererseits ein gewisser Spielfluss auf. Lissi wurde kurz nach der Mittellinie angespielt und konnte sich durch einen kurzen Sprint von ihrer Gegenspielerin absetzen. Sie zog aus ca. 10 Metern ab und der Ball schlug unten rechts im Tor ein. Der Knoten war nun geplatzt. Die Abwehrreihe spielte nun die Bälle sauber nach vorne und Jana konnte noch 2mal einnetzen. Der Endstand war somit 3:0 für den SB Asperg.

Als nächstes stand einer der Turnierfavoriten auf dem Programm, das Heimteam Oedheim 1. Es war ein sehr umkämpftes Spiel. Auf beiden Seiten sehr fahrig. Beide Torhüterinnen hatten viel zu tun. Nach einem nicht geahndeten Foul verloren wir den Ball in der Gegnerischen Angriffszone. Die Abwehr war nicht richtig sortiert, so dass plötzlich eine Oedheim Spielerinn völlig frei zum Schuss kam und zum 1:0 für Oedheim getroffen hat. Alexa war bei diesem satten Schuss chancenlos. Trotz weiterer sehr guter Chancen konnten unsere Mädels den Ball nicht im Oedheimer Tor unterbringen. Somit war der Endstand leider auch 0:1 aus unserer Sicht.

Nun stand mit dem TSV Langenbeutingen ein uns völlig unbekannter Gegner gegenüber. Von Anfang an kontrollierten wir das Spiel – wenn auch doch wieder sehr fahrig. Da 1:0 für den SB Asperg ging dann doch recht mühelos vom Fuß. Leider schlichen sich dann doch einige Fahrlässigkeiten ein und Langenbeutingen konnten ausgleichen. Danach drehten die SB Mädels nochmal ordentlich auf und konnten durch Jana auf insgesamt 3:1 erhöhen, was auch der Endstand war.

Nun Stand uns die 2.Mannschaft des Gastgebers aus Oedheim gegenüber. Die Oedheimerinnen waren von der ersten Minute an überfordert. Durch konsequentes Spiel konnten unsere Mädels ein souveränes 4:0 einfahren.

In der Zwischenzeit verlor Oedheim 1 gegen Langenbeutingen. Unsere Chance doch noch um den Turniesieg zu kämpfen. Dazu muss ein Sieg gegen die SGM Fürfeld/Bonfeld.

Anpfiff !!!  Es ging auch gleich mächtig los. Ein offener Kampf entbrannte. Leider kam Fürfeld/Bonfeld immer wieder frei zum Abschluss. So dass es nach 6 Minuten 0:2 gegen uns Stand. Knapp 3 Minuten vor Schluss konnte Jana zum 2:1 verkürzen. Von nun an war es ein Spiel auf ein Tor. Asperg machte Druck ohne Ende, nach dem Motto: Alles oder nichts !!!!. Es wurde Chance um Chance erzwungen, doch leider konnte der Ausgleich nicht erzielt werden.Der Endstand dieser hochspannenden Partie war 2:1 für die SGM Fürfeld/Bonfeld.

Durch den Turniermodus waren die Platzierung somit entschieden.

Den Turniersieg holten sich die Lokalmatadoren von Oedheim 1, den zweiten Platz sicherte sich die SGM Fürfeld/Bonfeld und unsere Mädels sicherten sich souverän den 3.Platz.

Alles in allem können unsere Mädels zufrieden sein. Mit etwas mehr Glück hätte es zwar der Turniersieg sein können, andererseits muss man auch die sehr stark dezimierte Mannschaft berücksichtigen, die lediglich knapp gegen die 2 erstplatzierten Mannschaften unterlag.

Es spielten:  Jana , Lissi, Nisa, Laura, Ritsa und Alexa

Trainer: Mauri und Ronald

Bericht: Simon

26.01.2020: 2. Platz beim Turnier in Deizisau

Heute hatten wir eine längere Anreise und waren zu Gast beim Hallenturnier in Deizisau. Unser erstes Gruppenspiel war gegen Kirchheim. Leider bekamen wir sehr schnell ein Gegentor. Kurz vor Schluss rettete uns Jana mit dem Ausgleichstreffer, was dann auch der Endstand war. Nun war unser 2. Gruppenspiel gegen den späteren Gruppenersten Heumaden/Sillenbuch. Wir sind schwer ins Spiel gekommen und haben es leider auch 0:2 verloren. Beim 3. Gruppenspiel gegen Weilimdorf hieß es dann: Alles oder nichts ! Die Mädels erkämpften sich einen 2:0 Erfolg und somit retteten wir uns mit 4 Punkten ins Viertelfinale. Unser Viertelfinalgegner hieß Plattenhardt. Anpfiff! Unsere Stürmerinnen Jana und Lissi störten die Gegner sehr früh, was sofort zu einem Tor durch Jana führte. Und genau so spielten sie weiter. Die Abwehr lieferte sich einige packende Zweikämpfe und konnte unsere Stürmerinnen mit super Pässen versorgen. Somit haben wir das Spiel hochverdient mit 4:0 gewonnen.Unsere Torhüterin Alexa hatte mit einigen Glanzparaden auch einen erheblichen Anteil am Halbfinaleinzug.So jetzt hieß es Halbfinale gegen Stuttgart Mühlhausen.Unsere Mädels hatten nach dem starken Spiel gegen Plattenhardt nur eine 5 Minuten Pause und mussten gleich wieder ran. Die Leistung war wahnsinnig. Wir Eltern konnten es nicht fassen. Mit roten Köpfen spielten sie genau so weiter und gewannen auch das Halbfinale mit 4:0. Finale gegen Salach. Leider hatten wir wieder nur eine 5 Minuten Pause und dass hat sich auch deutlich bemerkbar gemacht. Die Kräfte schwanden enorm – der Akku war einfach leer!! Wir verloren leider 3:0. Aber trotzdem war es eine super spielerische wie auch kämpferische Leistung und der 2 Platz war mehr als verdient.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20