FC Marbach – SB Asperg 2:2 (2:2) 26.05.2014

Auch im Nachholspiel kamen die D-Juniorinnen nicht über ein Unentschieden hinaus. Wie jetzt schon gewohnt ersatzgeschwächt dominierte der SB A die Anfangsphase, ließ aber die eine oder andere Gelegenheit zum Torerfolg aus. Die Heimmannschaft nutzte dann einen Abwehrpatzer gnadenlos zum unverdienten 1:0 aus (6.). Schon kurz darauf erzielte Maike (9.) mit einem satten Linksschuß den 1:1 Ausgleich. Beim nächsten Mißgeschick im eigenen Strafraum bedankte sich Marbach (17.) nochmals zur erneuten Führung. Die gut aufgelegte Patty (26.) brachte uns mit dem 2:2 zurück ins Spiel. Nach diesem Ausgleich drängte Asperg auf den Siegtreffer, doch der wollte nicht mehr fallen, so mußte man sich wie schon so oft in dieser Saison mit nur einem Punkt begnügen, obwohl 3 Punkte drin gewesen wären. Gute Besserung an die Marbacher Spielerin, die sich Mitte der zweiten Halbzeit verletzte und nach dem Spiel ins Krankenhaus mußte.

Es spielten: Juliana, Kristina, Julia Be., Zehra, Patricia (1), Maike (1), Anesa, Christina Z.

Trainer: W. Riep, A. Ludwig

SB Asperg – TSV Münchingen 4 : 1 (1:0) 09.05.2014

Das Schlusslicht gastierte letzten Freitag im Asperger Osterholz spielte aber keineswegs die komplette Partie wie ein Tabellenletzter. Vor Anpfiff mussten wir die Mannschaft nochmals umstellen, was dazu führt, dass der Gegner uns die ersten fünf Minuten das eine oder andere Mal ins Schwimmen brachte. Tormädchen Juliana rettete einmal Weltklasse und bewahrte uns so vor einem frühen Rückstand. Ein Handspiel im TSV-Strafraum ahndete der Unparteiische mit einem Neunmeter den Krissi (26.) souverän zum 1:0 Führungstreffer verwandelte. Asperg war gleich nach der Halbzeit viel präsenter und Maike (34.) nutzt eine Schlafphase der Münchinger zum 2:0.

Jetzt ging es in der Gästeabwehr drunter und drüber und Patty (37.) nutzte deren Verwirrung zur 3:0 Entscheidung. Anesa (40.) ließ nicht locker und verdiente sich damit das 4:0. Dann war auf beiden Seiten etwas Leerlauf im Spiel, allerdings wenn der Gast vor unserem Tor auftauchte, war stets die heute beste Spielerin auf dem Platz mit Juliana, die zwischen den Pfosten stand, zur Stelle. In der letzten Spielminute blieb eine SB-Spielerin leicht verletzt auf dem Boden liegen, eine weitere von uns schaute nach ihr, der Gegner spielte weiter und erzielte das 4:1.

Die Tabellenkonstellation gibt jetzt folgendes Bild von sich: Drei Spieltage vor Ende gibt es einen Vierkampf um die Meisterschaft. Wir könnten nächste Woche mit einem Sieg sogar wieder die Tabellenspitze erklimmen.

Es spielten: Juliana, Kristina (1), Lena S., Zehra, Patricia (1), Anesa (1), Maike (1), Christina Z., Katharina F.

Trainer: W. Riep

FSV 08 Bissingen – SB Asperg 3 : 3 (2:1) 03.05.2014

Etwas ungewohnt auf Asperger Seite, übernahm der Gastgeber nach Spielbeginn die Regie. So ging die frühe Bissinger Führung (7.) zwar in Ordnung allerdings aus abseitsverdächtiger Position. Irgendwie war man in dieser Phase überhaupt nicht drin in der Partie. Als der SBA dann Mitte der ersten Hälfte gleichwertig wurde, geschah der nächste Rückschlag mit dem 2:0 (15.). Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Patty (20.) verkürzte zum wichtigen 2:0. Dieser Treffer war wie eine Initialzündung. Die Aspergerinnen wurden im Minutentakt besser und nur der Pfosten (30.) verhinderte unseren Ausgleich. Dies holte Maike (38.) mit dem 2:2 nach. Jetzt war in diesem Spiel wieder alles möglich, es ging hin und her. Den technisch und spielstarken Gastgeberinnen gelang abermals die Führung (52.). Die Mädels vom SBA gaben auch danach nie auf und in buchstäblich letzter Minute machte uns Patty (60.) mit dem 3:3 glücklich. Aus fast unmöglicher Situation knallte sie das Leder ins rechte Eck. Endlich war jetzt auch Mal das Glück auf unserer Seite!

Es spielten: Juliana, Kristina, Zehra, Lara, Katharina F., Patricia (2), Maike (1), Anesa, Christina Z.

Trainer: W. Riep, A. Rittershaus

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20